ASTRID  KUNZE

    Bergexerzitien · Wanderexerzitien · Wegbegleitungen

Planungsbüro Astrid Kunze

HOME

   

ANGEBOTE

   

PARTNER

   

KONTAKT

IMPRESSUM

LEITGEDANKEN

ÜBER MICH

UNSER TEAM

PUBLIKATIONEN

 

    Was sind Bergexerzitien

    Im Hochgebirge ist kein Platz für das Phantastische,
    weil dort bereits die Wirklichkeit wunderbarer ist als alles,
    was sich der Mensch je vorstellen könnte.
                                                                  Renè Daumal

Das Gebirge ist ein wundersamer, heiliger Ort voller Magie und Stille und schon seit jeher in allen Kulturen der Sitz der Götter. In unserer immer lauter und hektischer werdenden Welt sind die Berge Ruhepol und große Kraftquelle.
Wer sich auf einen achtsamen Weg durch die Berge macht, erfährt, dass er dort oben dem Himmel näher rückt, und er erlebt wie der Weg durch das Gebirge dem eigenen Lebensweg gleicht. Wir durchlaufen Täler und Schluchten, wir passieren Übergänge, wandern auf Graten, besteigen Gipfel und müssen doch wieder hinab die Ebene. Wir stehen manchmal im Nebel und wenn die Wolken abziehen durchflutet uns das warme Sonnenlicht.

Fernab unseres Alltags tauchen wir ein in die Erfahrung von Stille, Einsamkeit, Weite und Tiefe unseres Seins und kommen in Berührung mit den existentiellen Fragen unseres Lebens, vielleicht auch mit der Frage nach Gott. Das Wandern im Schweigen kann uns erweiterte Horizonte aufzeigen und in uns Unerwartetes und neue oder vergessene Erkenntnisse entdecken lassen. So können wir wieder zu unserem Selbst zurückfinden und Zugang zu inneren Kraftquellen finden, die wir schon lange nicht mehr oder noch nie so richtig gespürt haben.

Wir bieten unsere Bergexerzitien als 5-tägige Wanderungen, meist von Hütte zu Hütte oder als 2–3 tägige Meditationswanderungen an. Die Tage sind bestimmt durch tägliches Gehen und Steigen. Textimpulse vertiefen den spirituellen Weg durch das Gebirge und laden zu Achtsamkeit in der Gegenwart ein. Der tägliche Austausch mit den Wegbegleitern lässt Gemeinschaft und Stärkung erfahren. Täglich besteht das Angebot zu einem prozessbegleitenden Einzelgespräch.
Die Gruppengröße beträgt maximal 14 Teilnehmer.

 

    Was sind Wanderexerzitien

    Aufbrechen heißt nicht nur sich auf den Weg machen, Aufbrechen meint auch:
    Die innere Schale, die Maske die du dir zum Schutz vor den anderen zugelegt hast, aufzubrechen,
    dich zu öffnen für neue Gedanken, neue Erfahrung, neue Begegnungen.
    Aufbrechen heißt also: sich bereitzuhalten für das Wunder.
    Wo immer solches geschieht, da bist du schon mitten auf dem Weg
                                                                                                                       Christa Spilling-Nöcker

Manchmal verstellt uns die Enge unseres Alltags den Blick auf unsere Möglichkeiten.Wir stecken fest zwischen wichtigen und weniger wichtigen Aufgaben und verlieren unser Selbst in all den Verpflichtungen, die wir zu tragen haben. Dann tut es gut in die Natur zu gehen, inne zu halten und die Gegenwart einer anderen Wirklichkeit zu spüren.
Gehen im Schweigen begleitet von Textimpulsen als Meditations- und Achtsamkeitsübung, lässt uns wieder zu einem Lebenstempo zurückfinden dem unsere Seele folgen kann. Das Wandern auf stillen Wegen holt uns in die Gegenwart zurück und bringt uns wieder in Kontakt mit uns selbst, wodurch wir wieder mehr Klarheit, Tiefe und Selbstorientierung erfahren können.

Wir bieten unsere Meditationstage als mehrtägige Wanderung von Unterkunft zu Unterkunft, oder auch mit einem festen Standort an. Leichte Körperübungen und Impulstexte begleiten uns durch die Tage. Es besteht die Möglichkeit zum Austausch in der Gruppe und das tägliche Angebot zu einem begleitenden Einzelgespräch.
Die Gruppengröße betragt maximal 14 Teilnehmer.

 

  ASTRID KUNZE • HAUNPOLDSTRASSE 9 • 83620 FELDKIRCHEN-WESTERHAM, VAGEN • FON 08062/8337 • AKUNZE@BERG-WANDER-EXERZITIEN.DE

Impressum  |  Datenschutzerklärung